Hauptseite
Über mich
Amiga FAQ
Links
Download
Workshops
Support
Gästebuch
Bilder
Bilderwitze
Spielereien
Lustige Texte
Änderungen
Impressum
Kontakt


Tom's Homepage

Programmieren

  • Frage 1: Der Quelltext von XYZ ist freigegeben worden. Warum gibt es noch keinen einen Amiga-Port ?
  • Frage 2: Welche Programmiersprachen gibt es für den Amiga ?
  • Frage 3: Was ist GeekGadgets, was ist ADE (Amiga Development Environment) ?
  • Frage 4: Welche Pascal-Compiler gibt es für den Amiga ?
  • Frage 5: Welche C-Compiler gibt es für den Amiga ?
  • Frage 6: Wo bekomme ich Entwicklerinformationen her ?
  • Frage 7: Gibt es deutsche Literatur über das Programmieren auf dem Amiga ?
  • Frage 8: Gibt es Java für den Amiga ?
Zur Hauptseite

Frage 1: Der Quelltext von XYZ ist freigegeben worden. Warum gibt es noch keinen einen Amiga-Port ?

Wenn es sich um ein einfaches kommandozeilen-orientiertes Programm handelt, das mit GNU GCC erstelle wurde, ist die Portierung in der Tat sehr einfach: Man nehme einfach GeekGadgets und kompiliere das Programm, als wenn man sich auf einem Unix-Derivat befindet.

Wenn das Programm aber eine GUI besitzt, Massen von Speicher benötigt, womöglich aus Geschwindigkeitsgründen auf PowerPC portiert werden muß, dann ist ein nicht unerheblicher Anpassungsaufwand notwendig. Je nach Komplexität ist es einfach nicht möglich, als Hobbyprogrammierer, diesen Aufwand zu leisten.

Und glaubt mir, nichts ist schwieriger, als sich in ein Programm einzulesen, das ein anderer geschrieben hat. Und sei es noch so übersichtlich.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 2: Welche Programmiersprachen gibt es für den Amiga ?

Ich vermute, es gibt keine Programmiersprache, die es nicht auch für den Amiga gibt. Die Frage ist, inwieweit die Sprache die AmigaOS-Funktionen unterstützt und wie verbreitet diese Sprache ist.

Die wichtigsten Programmiersprachen sind:

  • C
  • Rexx
  • Basic
  • AmigaE
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 3: Was ist GeekGadgets, was ist ADE (Amiga Development Environment) ?

GG und ADE sind zwei Namen für ein Projekt. Das GeekGadgets-Projekt unter Leitung von Fred Fish bemüht sich, die GNU-Pakete aus der Unix/Linux-Welt auf den Amiga zu portieren. Allen voran sind da der C/C++ Compiler GCC und die dazugehörigen Entwicklungswerkzeuge sowie eine komplette Unix-Shell zu nennen. Wer sich mit Unix und GCC auskennt, wird sich schnell zurechtfinden. Wer aus der AmigaOS-Welt kommt, findet andere Compiler-Pakete sicher einfacher (s.u.)

Die Homepage von GeekGadgets war www.geekgadgets.org.

Seit sie nicht mehr existiert, findet man unter http://ftp.back2roots.org/geekgadgets/ wenigstens einen Spiegel des Download-Verzeichnis.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 4: Welche Pascal-Compiler gibt es für den Amiga ?

  • FreePascal (FPC)

    Moderner Compiler, den es für verschiedene Plattformen gibt. Kompatibel zu Borland Pascal 7.0, unterstützt viele Sprachkonstrukte von Delphi, einem der erfolgreichsten Programmiertools unter Windows.

  • PCQ

    Freeware Compiler

  • MaxonPascal

    Ehemals kommerzielles Produkt, wird nicht mehr vertrieben.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 5: Welche C-Compiler gibt es für den Amiga ?

Ich kenne folgende Compiler:

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 6: Wo bekomme ich Entwicklerinformationen her ?

Zuerst sei jedem Hobbyentwickler die Amiga Developer CD wärmstens ans Herz gelegt. Die CD enthält wirklich alles, was an Dokumentation verfügbar ist. Wichtigste Bestandteile sind die NDKs (Native Developer Update Kits) und die RKRMs (ROM Kernel Reference Manuals) sowie der C-Compiler StormC.

Für die neueste Betriebssystem-Version (OS3.9) gibt es das NDK kostenlos bei Haage & Partner zum Herunterladen.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 7: Gibt es deutsche Literatur über das Programmieren auf dem Amiga ?

Seit der Amiga kein Mainstream-Computer mehr ist, gibt es auch nicht mehr viel Literatur zu kaufen. Das meiste ist nur noch auf dem Gebrauchtmarkt erhältlich.

Hier einige Empfehlungen (danke an Teratom):

Amigaprogrammierung in C auf deutsch

  • Amiga: C in Beispielen (Markt&Technik / 1987 / ca.225 Seiten / 1 Disk)
  • C auf dem Amiga (Markt&Technik / 1991 / ca.285 Seiten)
  • C für Einsteiger -Amiga- (DataBecker / 1987 / ca.285 Seiten)
  • Das große C Buch -Amiga- (DataBecker / 1988 (Auflage 2 1989) / ca.770 Seiten / 1 Disk)
  • Grafik in C auf dem Amiga (HeimVerlag / 1990 / ca.400 Seiten / 1 Disk)
  • Amiga- Systemprogrammierung in 'C' (tewi / 1987 / ca.450 Seiten)

Literatur zur allgemeinen Amigaprogrammierung auf deutsch

  • Amiga Programmier-Handbuch (Markt&Technik / 1987 / ca.385 Seiten / 1 Disk / Sprachen: C)
  • Amiga Programmier-Handbuch TEIL 2 (Markt&Technik / 1989 / ca.200 Seiten / 1 Disk / Sprachen: C)
  • Amiga Programmierrichtlinien (Markt&Technik / 1991 / ca.250 Seiten / Sprachen: Assembler, C, Modula2)
  • Amiga Programmierpraxis INTUITION (Markt&Technik / 1988 / ca.320 Seiten / 1 Disk / Sprachen: Assembler, C)
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 8: Gibt es Java für den Amiga ?

Es gibt eine experimentelle JVM, die Bestandteil von GeekGadgets ist.

Ein Bericht über Amiga Java gibt es hier: http://www.amiga-magazin.de/magazin/a12-98/kaffe.html

Die Informationen sind allerdings alle schon etwas älter und seit dem hat sich auch nichts mehr getan.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang
Letzte Änderung / Last Update: 2011-05-01