Hauptseite
Über mich
Amiga FAQ
Links
Download
Workshops
Support
Gästebuch
Bilder
Bilderwitze
Spielereien
Lustige Texte
Änderungen
Impressum
Kontakt


Tom's Homepage

Emulatoren und Emulation

  • Frage 1: Wie schnell muß mein PC sein, um einen Amiga zu emulieren ?
  • Frage 2: Als ich aufgewachsen bin, habe ich oft Newzealand Story und Monkey Island auch meinem A500 gespielt. Dieser ist vor langer Zeit gestorben. Gibt es eine Möglichkeit, meine alten Disketten auf meinem PC zu spielen ?
  • Frage 3: Ich habe mir WinUAE und jede Menge Amiga-Spiele aus dem Internet heruntergeladen. Wie kann ich die Spiele starten ?
  • Frage 4: Ich kann viele Zeichen auf der Tastatur nicht finden, wo sind die denn ?
  • Frage 5: Kann man AmigaOS 3.9 unter WinUAE installieren ?
  • Frage 6: Kann ich eine Amiga-Festplatte an den PC anschließen, um die Daten zu übertragen ?
  • Frage 7: Kann ich eine PC-Festplatte an den Amiga anschließen, um die Daten zu übertragen ?
  • Frage 8: Gibt es UAE auch für Amiga ?
  • Frage 9: Warum einen Amiga auf dem Amiga emulieren ? Das macht doch keinen Sinn !
  • Frage 10: Ist ein Amiga überhaupt schnell genug für UAE ?
  • Frage 11: Kann man ADF-Files zurückwandeln,damit sie auf einem Amiga laufen ?
  • Frage 12: Ich habe einen alten A500 und frage mich, ob es möglich ist, ADF-Dateien, die ich mit meinem PC heruntergeladen habe, auf Diskette zu kopieren, sodaß sie auf meinem A500 funktionieren.
  • Frage 13: Ich möchte ADF-Dateien vom PC zum Amiga senden. Das funktioniert auch einwandfrei bei Dateien, die 880 KB groß sind. Ich habe aber auch Dateien,die kleiner sind (z.B. 860 KB o.ä.). Dann hört der ADF Sender nach der Übertragung auf, Transdisk wartet aber auf den "Rest" der Datei. Die Diskette bootet dann nicht. Was kann man denn da machen?
  • Frage 14: Ich habe HD-Spiele im LhA-Format mit dem PC heruntergeladen, wie kann ich die am Amiga starten ?
  • Frage 15: Gibt es eine Möglichkeit ADF-Dateien direkt auf die Festplatte zu installieren bzw. zu entpacken ?
  • Frage 16: Wie kann ich LHA Dateien in ADF umwandeln ?
  • Frage 17: Wie kann ich LZX-Archive auf dem PC entpacken ?
  • Frage 18: Wie kann ich mit meinem Amiga PC-Disketten lesen ?
  • Frage 19: Wie lege ich eine Festplatte unter WinUAE an ?
  • Frage 20: Wie binde ich unter WinUAE 0.8.21 oder höher das CD-ROM-Laufwerk ein ?
  • Frage 21: Wie installiere ich AmigaOS 3.9 unter WinUAE 0.8.21 oder höher ?
  • Frage 22: Wie installiere ich den AHI-Treiber für WinUAE ?
  • Frage 23: Wie kann ich mit dem Amiga formatierte Zip-Disks in WinUAE einbinden ?
  • Frage 24: Was heißt RTG ?
  • Frage 25: Wie installiere ich AmigaOS 3.5 unter WinUAE 0.8.21 oder höher ?
  • Frage 26: WinUAE ist bei mir total lahm. Ich kann gar nicht verstehen, daß alle so von der Geschwindigkeit schwärmen. Was mache ich falsch ?
  • Frage 27: Wie kann ich HDF-Dateien am Amiga benutzen ?
  • Frage 28: Wie kann ich unter Windows XP eine Diskette mit 720kb formatieren ?
Zur Hauptseite

Frage 1: Wie schnell muß mein PC sein, um einen Amiga zu emulieren ?

UAE läuft bereits ab einem Pentium mit 200MHz zufriedenstellend. Richtig Spaß macht es erst ab 800MHz und ab 1GHz wird es richtig schnell. Da kommt kein richtiger Amiga mehr mit.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 2: Als ich aufgewachsen bin, habe ich oft Newzealand Story und Monkey Island auch meinem A500 gespielt. Dieser ist vor langer Zeit gestorben. Gibt es eine Möglichkeit, meine alten Disketten auf meinem PC zu spielen ?

Ja, du benötigst einen Emulator wie z.B. WinUAE.

Es gibt allerdings einige Hindernisse um deine Spiele zu spielen:

  1. Um den Emulator zu starten, brauchst du eine Kopie von AmigaOS. Dieses ist immer noch urheberrechtlich geschützt und muß gekauft werden. Für Emulatoren ist AmigaForever die beste Möglichkeit, falls du Wert auf vollständige Emulation legst, oder eine der AmigaClassix-CDs, wenn du Spiele bevorzugst.
  2. Ein PC kann keine Amiga-Disketten lesen. Das PC-Format ist fest in den Floppy-Controller des PC eingebaut und kann nicht durch Software geändert werden. Es gibt einen spezielen Floppy-Controler, der alle Formate lesen und schreiben kann, für die es Treiber gibt und es gibt einen Software-Hack, der es erlaubt Amiga-Disketten zu lesen, wenn der PC zwei Diskettenlaufwerke hat.

Links:

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 3: Ich habe mir WinUAE und jede Menge Amiga-Spiele aus dem Internet heruntergeladen. Wie kann ich die Spiele starten ?

Zunächst brauchst du eine Kickstart-Datei. Das ist eine Datei, in der der Inhalt des in einem Amiga eingebauten ROM gespeichert ist.

Du kannst das ROM entweder aus deinem Amiga auslesen oder eine der folgenden CDs kaufen:

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 4: Ich kann viele Zeichen auf der Tastatur nicht finden, wo sind die denn ?

WinUAE emuliert eine standard Amiga-Tastatur, d.h. daß alle Tasten da sind, wo sie auch auf einer Amiga-Tastatur wären.

Die wichtigsten:

@ Alt 2 
\ F11 
` ^ 
~  
[ Alt  
] Alt + 
{ Alt Shift  
} Alt Shift + 

Und zwar muß die linke Alt-Taste benutzt werden, denn die rechte (AltGr) ist mit Ctrl+Alt belegt.

Um die Tastatur korrekt zu belegen, kann man die Keymap-Datei UAE_German, die WinUAE beiligt, in das Verzeichnis Devs:Keymaps kopieren und über den Input-Voreinsteller aktivieren.

Was auch noch sein kann ist, daß im Amiga die amerikanische Tastaturbelegung eingestellt ist. Diese kann unter OS2.x oder besser mit dem Input-Voreinsteller geändert werden und unter OS1.x mit dem Shell-Befehl SetMap.

Auf der amerikanischen Tastaturbelegung sind wichtige Tasten wie folgt zu finden:

y z 
z y 
- ß 
_ ? 
? _ 
/ - 
# Shift 3 
;  
: Shift  
'  
" Shift  
= ` 
+ Shift ` 

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 5: Kann man AmigaOS 3.9 unter WinUAE installieren ?

Ja. Hier findest du eine ausführliche Anleitung: http://thomas-rapp.homepage.t-online.de/os39uae

Weiter unten ist auch eine Kurzanleitung für neuere WinUAE-Versionen.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 6: Kann ich eine Amiga-Festplatte an den PC anschließen, um die Daten zu übertragen ?

Unter Linux ist dies möglich, es muß aber AFFS- und RDB-Support in den Kernel kompiliert werden.

Unter Windows 2000 oder XP kann mit WinUAE ab der Version 0.8.22 auf Amiga-Festplatten zugegriffen werden.

Achtung: probier dies nicht mit Win95, 98 oder ME !! Denn diese Windows-Versionen zerstören die Partitionstabelle der Amiga-Festplatte und können ohnehin nicht auf die Daten zugreifen.

Eine auf diese Weise zerstörte Amiga-Festplatte wird von Amithlon oder WinUAE (unter Win2K / XP) automatisch repariert.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 7: Kann ich eine PC-Festplatte an den Amiga anschließen, um die Daten zu übertragen ?

Ja, das ist ohne weiteres Möglich. Im Aminet gibt es das Programm Fat95, mit dem es möglich ist, FAT16 und FAT32 Partitionen zu lesen.

Es geht auch mit dem im AmigaOS enthaltenen CrossDOS, aber dies kann nur die Dateinamen im Format 8.3 anzeigen.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 8: Gibt es UAE auch für Amiga ?

Ja, es gibt einige ältere Versionen für Amiga:

0.8.8  68K  http://users.info.unicaen.fr/~devulder/uae/  (Nur auf sehr schnellen Amigas zu empfehlen) 
0.8.21  68K  http://dasixk.free.fr/uae-0.8.21.lzx  (Für noch schnellere Amigas) 
0.8.6  PowerUp  http://www.ph1.uni-koeln.de/~jakob/  
0.8.12  WarpOS  http://www.amiga-forum.de/  

Aktuell arbeitet Richard Drummond daran, die Basis von UAE auf den neuesten Stand zu bringen. Davon gibt es auch eine Amiga-Version: http://www.rcdrummond.net/uae/

Achtung, diese Information ist veraltet und muß überarbeitet werden!

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 9: Warum einen Amiga auf dem Amiga emulieren ? Das macht doch keinen Sinn !

Auf einem modernen Amiga, der mit einem schnellen Prozessor, einer Grafikkarte und vielleicht sogar einer Soundkarte ausgerüstet ist, laufen viele Spiele, die für einen A500 geschrieben wurden, nicht mehr.

Es gibt zwar Degrader, die die zusätzliche Ausstattung abschalten und dadurch diese Spiele lauffähig machen, aber nur mit einem Emulator ist es möglich, die Grafik über die Grafikkarte und den Ton über die Soundkarte auszugeben.

Es ist für viele bedeutend angenehmer, das Spiel auf ihrem 17" Monitor zu spielen, auch wenn man Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen muß.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 10: Ist ein Amiga überhaupt schnell genug für UAE ?

Die PPC-Varianten sind auf einem Amiga mit 233MHz Prozessor und Grafikkarte ausreichend schnell, um Action-Spiele wie z.B. Autorennen zu spielen. Man muß allerdings etwas mit der Konfiguration experimentieren (z.B. Grafik auf Lores, Framerate auf 5 oder noch höher, CPU-Speed je nach Spiel mehr Richtung CPU oder mehr Richtung Chipset).

Die 68K-Version ist eher für Besitzer von Amithlon interressant. Auf einem 1GHz Athlon erreicht UAE eine angenehme Geschwindigkeit.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 11: Kann man ADF-Files zurückwandeln,damit sie auf einem Amiga laufen ?

Ja. Transferiere das ADF zum Amiga und nimm eins der vielen Programme aus dem Aminet, um es auf Diskette zu speichern.

http://www.aminet.net/search.php?path=disk/misc&readme=adf

Auf dem PC gibt es keine Möglichkeit, Amiga-Disketten zu schreiben.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 12: Ich habe einen alten A500 und frage mich, ob es möglich ist, ADF-Dateien, die ich mit meinem PC heruntergeladen habe, auf Diskette zu kopieren, sodaß sie auf meinem A500 funktionieren.

Nein, mit dem PC ist das nicht möglich. Der Floppy-Controller des PC ist nicht in der Lage, mit Amiga-Disketten umzugehen. Du mußt die ADFs auf den Amiga übertragen und sie dort auf Disketten zurückschreiben.

Hier sind einige Lösungen:

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 13: Ich möchte ADF-Dateien vom PC zum Amiga senden. Das funktioniert auch einwandfrei bei Dateien, die 880 KB groß sind. Ich habe aber auch Dateien,die kleiner sind (z.B. 860 KB o.ä.). Dann hört der ADF Sender nach der Übertragung auf, Transdisk wartet aber auf den "Rest" der Datei. Die Diskette bootet dann nicht. Was kann man denn da machen?

ADF-Dateien sind immer exakt 880 KB (901120 Bytes) groß. Wenn sie kleiner sind, sind es keine ADF-Dateien oder sie sind komprimiert (ADZ, ZIP, DMS, etc.) Diese müssen vor der Übertragung entpackt werden. Die meisten Archivformate können mit WinRAR oder 7-Zip geladen werden, DMS mit xDMS.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 14: Ich habe HD-Spiele im LhA-Format mit dem PC heruntergeladen, wie kann ich die am Amiga starten ?

Transferiere das LhA-Archiv unverändert zum Amiga. Dort benutzt du das Programm LhA, um das Archiv direkt auf die Festplatte zu entpacken.

Anschließend kannst du das Spiel vermutlich direkt starten, ohne es erneut installieren zu müssen.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 15: Gibt es eine Möglichkeit ADF-Dateien direkt auf die Festplatte zu installieren bzw. zu entpacken ?

Eine ADF-Datei ist eine Kopie einer Diskette. Es kommt auf den Inhalt der Diskette an, was man damit machen kann.

Wenn es sich um eine AmigaDOS-Diskette (also kein Spiel mit eigenem Bootloader) handelt, kann man die Dateien aus dem ADF lesen.

Wenn es ein Spiel ist, kann man es evtl. mit WHDLoad oder JST auf Festplatte installieren. Das funktioniert allerdings meistens nur mit Original-Disketten, nicht mit Raubkopien.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 16: Wie kann ich LHA Dateien in ADF umwandeln ?

Das ist nicht so einfach. LHA und ADF sind vom Konzept her sehr unterschiedlich.

Ein ADF entspricht einer Diskette. In einem ADF ist der komplette Inhalt einer Diskette gespeichert, also nicht nur die Dateien, sondern auch alle Verzeichnisinformationen, der Bootblock und alle unbenutzen Blöcke. Wenn man ein ADF wieder auf Diskette schreibt, entsteht eine 1:1 Kopie der ursprünglichen Diskette.

Eine LHA-Datei ist ein Archiv, in dem mehrere Dateien gepackt hintereinander gespeichert sind, genauso wie in einem ZIP-Archiv. Die Dateien in einem LHA-Archiv sind nicht an bestimmte Größen, wie z.B. eine Diskette gebunden.

Die einfachste Möglichkeit, ein LHA-Archiv in einer ADF-Datei zu speichern, ist die naheliegenste: starte einen Amiga-Emulator mit der Workbench, lege eine ADF-"Diskette" in ein "Laufwerk" und entpacke das Archiv mit dem LHA-Programm auf die "Diskette". :-)

Das ist sicher nicht das, was die meisten bei dieser Frage im Sinn haben: sie möchten den Emulator ohne Workbench direkt mit dem Inhalt des LHA-Archivs starten.

Es gibt verschiedene PC-Programme, die LHA Archive entpacken können. Z.B. PowerArchiver, WinACE, WinRAR oder 7-Zip.

Die entpackten Dateien kann man dann mit ADFOpus in eine leere ADF-Datei kopieren.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 17: Wie kann ich LZX-Archive auf dem PC entpacken ?

Im Aminet gibt es ein UnLZX für Windows: http://www.aminet.net/search.php?query=w95unlzx

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 18: Wie kann ich mit meinem Amiga PC-Disketten lesen ?

Seit Version 2.0 liegt der Workbench das Produkt CrossDOS bei. Es wird durch Start des Icons PC0 aktiviert (oder PC1 für ein externes Diskettenlaufwerk).

PC0 befindet sich

  • auf der Festplatte im Verzeichnis Storage/DosDrivers
  • auf der Extras2.0/2.1 Diskette im Verzeichnis Storage/DosDrivers
  • auf der Storage3.0/3.1 Diskette im Verzeichnis DosDrivers.

CrossDOS läuft auch unter älteren AmigaOS-Versionen. Es muß nur an die richtigen Stellen kopiert werden.

Folgende Dateien werden benötigt:

  • L/CrossDOSFileSystem
  • L/FileSystem_Trans/#?
  • Devs/mfm.device

die folgende Datei muß mit einem Text-Editor in die Datei Devs:MountList integriert werden:

  • Storage/DosDrivers/PC0

Der Voreinsteller Tools/Commodities/CrossDOS funktioniert leider nicht.

CrossDOS wird dann mit dem Shell-Befehl mount pc0: gestartet.

Wer etwas erfahrener im Umgang mit dem AmigaOS ist, kann stattdessen auch FAT95 aus dem Aminet installieren.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 19: Wie lege ich eine Festplatte unter WinUAE an ?

Du hast vier Möglichkeiten:

1. einfach mit "Add Directory" ein Verzeichnis der Windows-Platte als Amiga-Festplatte einbinden. Alle Dateien, die der Amiga auf diese Festplatte speichert, erscheinen auch als Dateien in diesem Verzeichnis und können auch von Windows gelesen werden.

2. mit "Add Hardfile" eine große Datei als Festplatte einbinden. Unter "New Hardfile" die Größe eingeben und auf Create klicken, um die Datei anzulegen. Anschließend den Dateinamen unter Path eingeben.

Diese Methode hat den Vorteil, daß alle Funktionen des Amiga-FileSystems zur Verfügung stehen. Das Hardfile entspricht dabei einer Festplatten-Partition, d.h. es kann sofort formatiert werden, ohne es mit der HDToolbox einzurichten. Es kann auch kein anderes FileSystem als das FastFileSystem benutzt werden.

2a. Wenn du bei "Add Hardfile" die Werte für Surfaces, Reserved und Sectors auf 0 setzt, wird das Hardfile wie eine komplette Festplatte eingebunden. D.h. es muß mit der HDToolbox partitioniert werden und man kann verschiedene FileSysteme wie z.B. PFS oder SFS einsetzen.

3. Unter "Add Harddisk" kann eine leere Festplatte dem Amiga zur Verfügung gestellt werden. Die Festplatte darf keine PC-Partitionstabelle (MBR) enthalten, sonst wird sie ignoriert.

4. Unter "Add Harddisk" kann eine für Amithlon eingerichtete PC-Partition vom Typ x76 als virtuelle Festplatte eingebunden werden.

Punkt 3 und 4 benötigen Windows XP oder 2000 und die Punkte 2a bis 4 sind erst ab WinUAE 0.8.22 (AmigaForever 5.2) möglich.

Punkt 1 und 2 funktionieren auch mit Linux-UAE.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 20: Wie binde ich unter WinUAE 0.8.21 oder höher das CD-ROM-Laufwerk ein ?

Folge diesen Schritten:

1. Ermittle die Unit-Nummer des CD-ROM-Laufwerks

  1. Starte WinUAE ohne Konfiguration (lösche vorher die Datei default.UAE).
  2. Gehe auf die Misc-Seite und aktiviere uaescsi.device und Create log file.
  3. Klicke auf Ok.
  4. Wenn deine Kickstart-Datei nicht kick.rom heißt, wird WinUAE sich mehrmals beschweren und sich von selbst beenden, im anderen Fall wird es die die Aufforderung, eine Diskette einzulegen, zeigen. Beende WinUAE.
  5. Öffne den Windows-Explorer und öffne die Datei winuaelog.txt im WinUAE-Verzeichnis.
  6. Suche nach uaescsi.device.
  7. Du wirst einen Abschnitt wie diesen finden:
    ASPI: open_driver 101 HostASPIStatus=0x1 HACount=0x1
    ASPI: open_driver HostASPIStatus=0x1 HACount=0x1
    ASPI: S=1 ha=1, ID=7, M='ASPI for WIN32  ESDI_506', Id='ESDI_506'
    ASPI: 0:0:0 'LITEON  ' 'DVD-ROM LTD122  ' 'IL5L'  [CDROM]
    support_scsi = 1 support_ioctl = 2
    ASPI: opening 0:0:0
    ASPI: Error in scgo_send: s.SRB_Status is 0x4
    ASPI: Mapped to: error 1 errno: 5
    unit 0: Drive empty
    LITEON   DVD-ROM LTD122   IL5L = uaescsi.device:0
    scsidev_start_threads()
    

    Der hervorgehobene Teil enthält die Unit-Nummer.

    Wenn du stattdessen Fehlermeldungen siehst, überprüfe, ob ASPI korrekt installiert ist. Lies auch die Dateien Readme.txt und UAEHowTo.txt im Docs-Verzeichnis von WinUAE.

    Bei Windows-Versionen, die auf NT basieren, kann man "Use ASPI SCSI layer" deaktivieren.

2. Installiere CD-ROM-Treiber für AmigaOS

Dies ist nur nötig, falls noch keine Treiber (z.B. aus OS3.9) vorhanden sind.

  1. Hole LhA.run und AmiCDFS240.lha aus dem Aminet.
  2. Kopiere die Archive an einen Platz, in dem dein AmigaOS sie erreichen kann (z.B. in das Directory, das für WinUAE als Bootfestplatte dient).
  3. Starte WinUAE und boote AmigaOS.
  4. Öffne ein Shell-Fenster.
  5. Wechsle in das Verzeichnis, in das du die Archive kopiert hast.
  6. gib diese Befehle ein:
    lha.run ram:
    copy ram:lh? c:
    lha x amicdfs240 ram:
    cd ram:amicdfs2
    copy l/AmiCDFS l:
    copy cd0(|.info) devs:dosdrivers
    ed devs:dosdrivers/CD0
    
  7. jetzt ändere scsi.device in uaescsi.device und trage die Unit-Nummer ein (z.B. 0).
  8. Blätter runter, bis du an die MaxTransfer-Zeile kommst. Ändere den Wert in 0xfc00.
  9. Blätter weiter runter, bis du an die Control-Zeile kommst und füge die Schlüsselworte OLDMODE DC=3 hinzu.
  10. Drücke Esc und gib x ein, um die Änderungen zu speichen und den Editor zu verlassen.
  11. Gib folgendes ein:
    mount cd0:
    
  12. jetzt sollte dein CD-ROM-Laufwerk funktionieren.
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 21: Wie installiere ich AmigaOS 3.9 unter WinUAE 0.8.21 oder höher ?

  1. du benötigst die Unit-Nummer deines CD-ROM-Laufwerks. Wenn du sie nicht weißt, lies bitte unter Frage 20 Teil 1 nach, wie du sie ermittelst.
  2. erzeuge ein Verzeichnis, in dem OS 3.9 installiert werden soll. Nenne es Workbench.
  3. erzeuge ein Unterverzeicnis S im Workbench-Verzeichnis
  4. öffne den Editor und gib folgendes Script ein:
    cdrom:emergency-boot/c/assign c: cdrom:emergency-boot/c;
    assign libs: cdrom:emergency-boot/libs;
    assign env: ram:;
    loadwb;
    endcli;
    

    Beachte, daß jede Zeile mit einem Kommentarzeichen (;) endet. Dies wird benötigt, weil der Editor CR-LF als Zeilenendekennzeichen einfügt, das AmigaOS benötigt aber nur LF, deshalb muß das zusätzliche CR auskommentiert werden.

  5. speichere das Script als Startup-Sequence in Workbench\S.
  6. jetzt öffne den Windows Explorer und benenne Startup-Sequence.txt in Startup-Sequence um (ohne Erweiterung !)
  7. starte WinUAE und erzeuge eine neue Konfiguration mit den folgenden Optionen:
    • RAM
      • Chip RAM = 2 MB
      • Fast RAM = 32 MB
      • RTG RAM = 4 MB (optional, wird für Picasso96 benötigt)
    • ROM
      • Die ROM-Datei muß die Version 3.1 haben.
    • CPU
      • 68020 oder 68040
      • Fastest possible
      • JIT-Cache = 4 MB
    • Display
      • Ich empfehle, Line Mode = Doubled einzustellen.
    • Misc
      • uaescsi.device
      • bsdsocket.library (optional, wird benötigt, um die Internet-Verbindung von Windows mitzubenutzen)
    • Sound
      • Enabled, 100%
      • Stereo
    • Floppies
      • alle auswerfen (eject)
      • Floppy Speed = Turbo
    • Harddrives
      • klicke auf "Add Directory" und wähle das Workbench-Verzeichnis. Gib "Workbench" als Volume-Namen ein.
      • klicke auf "Add Directory" und wähle dein CD-ROM-Laufwerk (z.B. D:\). Jetzt entferne den \ am Ende (es muß D: lauten, nicht D:\ !). Gib "cdrom" als Volume-Namen ein. Dies ist wichtig, damit das Start-Script funktioniert. Deaktiviere Read/Write.
    • Configurations
      • gib einen neuen Namen ein und klicke auf Save.
  8. wenn du es noch nicht getan hast, lege die OS 3.9 CD in das Laufwerk ein.
  9. klicke auf Ok, um die Emulation zu starten.
  10. WinUAE sollte hochfahren, bis die Workbench angezeigt wird.
  11. Öffne das cdrom-Icon, das OS-Version3.9-Icon und das OS3.9-Installation-Icon.
  12. wähle "Create emergency disk" und Proceed.
  13. wenn du aufgefordert wirst, eine Diskette einzulegen, drücke F12.
  14. gehe zur Floppies-Seite und klicke auf "Create Standard Floppy". Gib einen Dateinamen ein und klicke auf Save.
  15. klicke auf "..." neben DF0 und wähle die gerade angelegte ADF-Datei.
  16. klicke auf Ok und lasse den Installer fortfahren.
  17. wenn du den Namen des "exec device drivers" eingeben sollst, gib "uaescsi.device" ein.
  18. wenn du nach der Unit-Nummer deines CD-ROM-Laufwerks gefragt wirst, gib die richtige Nummer ein (s.o.)
  19. wenn die Notfall-Diskette fertig ist und du zur Workbench zurückgekehrt bist, halte die rechte Maustaste gedrückt und wähle "Execute Command..." aus dem Menü.
  20. gib "newshell" in das Fenster ein und drücke die Return-Taste.
  21. jetzt gib folgendes ein:
    protect df0:#? +wd all
    

    dies entfernt den Schreibschutz von allen Dateien, die von der CD kopiert wurden.

  22. wenn das Kommando beendet ist, gib folgendes ein:
    ed df0:devs/dosdrivers/emergency_cd
    
  23. im Fenster des Editors suche die Zeile mit MaxTransfer und ändere sie wie folgt:
    MaxTransfer = 0xfe00
    

    Es bewirkt, daß der CD-ROM-Treiber immer nur 64k auf einmal liest. Dies ist eine Einschränkung, die von ASPI benötigt wird.

  24. Jetzt drücke Esc und gib X ein, um die Datei zu speichen.
  25. starte WinUAE erneut, lade die OS 3.9-Konfiguration und gehe zur Harddrives-Seite. Entferne das CD-ROM-Laufwerk.
  26. speichere die Konfiguration, dann gehe zur Floppies-Seite und lege das Notfall-ADF in DF0 ein.
  27. klicke auf Ok.
  28. Wenn alles gut gegangen ist, sollte die Workbench erscheinen und du hast eine funkionierende Notfall-Diskette für die Installation von OS 3.9. Folge den Anweisungen der OS 3.9-Broschüre (die der CD beiliegt), um OS3.9 zu installieren.
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 22: Wie installiere ich den AHI-Treiber für WinUAE ?

Zunächst brauchst du das AHI-Packet. Das gibt es im Aminet.

Im wesentlichen reicht es aus, das ahi.device nach Devs: und den Voreinsteller nach Sys:Prefs zu kopieren.

Dann kannst du einfach das WinUAE beiliegende Archiv ahidriver.zip nach Sys: entpacken.

cd sys:
unzip ahidriver.zip
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 23: Wie kann ich mit dem Amiga formatierte Zip-Disks in WinUAE einbinden ?

Wenn WinUAE das Zip-Laufwerk nicht als Festplatte erkennt, kannst du folgenden Weg gehen:

  • Erstelle mit WinImage eine Image-Datei von der Zip-Disk.
  • Das Image muß unkomprimiert sein und darf keinen Header enthalten.
  • Die Datei muß genau 100.663.296 Bytes groß sein.

  • Starte WinUAE und lade deine Konfiguration.
  • Gehe auf die "Hard Drives"-Seite und klicke auf "Add Hardfile".
  • Wähle deine Image-Datei.

Falls du die Zip-Disk am Amiga mit der HDToolbox eingerichtet hast,

  • setze die Felder Surfaces, Reserved und Sectors auf 0.
  • Hinweis: hierfür benötigst du WinUAE 0.8.22 oder höher (AmigaForever 5.2).

Andernfalls trage folgende Werte ein:

  • Surfaces = 2, Reserved = 2 und Sectors = 64.

  • Speichere ggf. deine Konfiguration.
  • Klicke auf Ok, um WinUAE zu starten.
  • Das Image der Zip-Datei sollte automatisch als Festplatte eingebunden werden.

Beachte, daß dies kein Wechsellaufwerk ist, sondern daß WinUAE jedesmal beendet werden muß, um eine andere Zip-Diskette einzubinden.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 24: Was heißt RTG ?

RTG = ReTargetable Graphics (könnte man etwa mit "umleitbare Grafik" übersetzen).

Das bedeutet, daß die Grafik nicht an die Amiga-Customchips gebunden ist. Im Allgemeinen bezeichnet man einen Grafikkartentreiber als RTG-System.

In der WinUAE-Konfiguration bezeichnet RTG-Memory den Speicher einer emulierten Grafikkarte. Das dazugehörige RTG-System ist in diesem Fall Picasso96. Für den Amiga gibt es auch noch Cybergraphics, aber das hat keinen Treiber für die UAE-Grafikkarte.

Es gibt auch RTA (ReTargetable Audio) und ist das Pendant für Musik (also Customchip-unabhängiger Sound, sprich eine Soundkarte bzw. der Treiber dafür). Soviel ich weiß, gibt es nur AHI als RTA-System. (Das steht glaube ich für Audio Hardware Interface).

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 25: Wie installiere ich AmigaOS 3.5 unter WinUAE 0.8.21 oder höher ?

  1. du benötigst die Unit-Nummer deines CD-ROM-Laufwerks. Wenn du sie nicht weißt, lies bitte unter Frage 20 Teil 1 nach, wie du sie ermittelst.
  2. Erstelle auf der PC-Festplatte ein Verzeichnis, in das OS3.5 installiert werden soll. Ich nenne es im folgenden C:\WB35.
  3. Erstelle darin ein Verzeichnis S (also C:\WB35\S).
  4. Öffne den Editor und gib folgendes Script ein:
    cdrom:emergency-boot/c/assign c: cdrom:emergency-boot/c;
    assign libs: cdrom:emergency-boot/libs;
    assign locale: cdrom:emergency-boot/locale;
    assign env: ram:;
    assign t: ram:;
    loadwb;
    endcli;
    
  5. Speichere die Datei als WB35\S\startup-sequence
  6. Der Editor speichert die Datei als startup-sequence.txt. Benenne sie um in startup-sequence (also ohne Erweiterung).
  7. Starte WinUAE und erstelle eine neue Konfiguration. Folgende Einstellungen müssen vorhanden sein:
    • RAM
      • Chip: 2 MB
      • Z3-Fast: 32 MB
      • RTG: 4MB
    • ROM
      • ROM File: kick31.rom (Kickstart Version 3.1)
    • CPU
      • 68020
      • Fastest possible
      • Cache size: 4MB
    • Sound
      • Enabled 100%
    • Hard Drives
      • Add Directory...
      • Volume Label: Workbench
      • Path: C:\WB35
      • Add Directory...
      • Volume Label: cdrom
      • Path: D: (das CD-ROM-Laufwerk. Der Pfad darf kein "\" am Ende haben.)
    • Misc
      • Aktiviere UAEscsi.device.
    • Configurations
      • Gib einen neuen Namen ein und speichere die Konfiguration.
  8. Starte den Emulator mit Ok.
  9. Öffne das CD-ROM und installiere AmigaOS 3.1
  10. Starte die AmigaOS 3.5-Installation und installiere den CD-ROM-Treiber. Wenn du nach dem Device gefragt wirst, gib uaescsi.device ein. Die Unit-Nummer mußt du vorher aus dem WinUAE-Log ermitteln.
  11. Drücke F12 und entferne das CD-ROM aus der Hard Drives-Liste.
  12. Kehre mit Ok zum Emulator zurück und drücke Strg-Windows-Windows, um den Amiga neu zu starten.
  13. Starte erneut die AmigaOS 3.5-Installation und führe die Pre-Installation durch.
  14. Führe die Main-Installation durch.
  15. Öffne die Schublade Contributions auf der CD und installiere Picasso96. Der Druckerpatch darf nicht installiert werden.
  16. Starte den Amiga neu mit Strg-Windows-Windows.
  17. Öffne die Schublade Prefs auf der Workbench und passe den Amiga deinen Vorstellungen an. Unter ScreenMode kannst du einen UAEGFX-Bildschirmmodus auswählen, um die Grafikkarte auszunutzen.
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 26: WinUAE ist bei mir total lahm. Ich kann gar nicht verstehen, daß alle so von der Geschwindigkeit schwärmen. Was mache ich falsch ?

Erstmal benötigt WinUAE schon eine relativ moderne Hardware. Ein Prozessor mit 600 oder 800 MHz sollte es schon sein.

Zum anderen sind ältere Konfigurations-Dateien nicht unbedingt kompatibel zu neueren UAE-Versionen. Einige Einstellungen gehen u.U. verloren, andere hat es in älteren Versionen noch nicht gegeben.

Um die höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen, prüfe folgende Einstellungen:

  • Priorität auf "normal" oder gar "niedrig" stellen
  • Prozessor auf 68020 oder besser
  • JIT aktivieren
  • JIT-Puffer auf 4MB oder mehr
  • CPU-Leerlauf in die Mitte
  • "Schnellstmöglich, aber Chipsatz-Timing beachten" aktivieren.
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 27: Wie kann ich HDF-Dateien am Amiga benutzen ?

Normalerweise kann man HDF-Dateien am Amiga nicht benutzen, sie sind nur für Emulatoren gedacht.

Es gibt aber Programme, mit denen man HDF-Dateien am Amiga wie ein Laufwerk einbinden und die Dateien auf die eigene Festplatte kopieren kann.

z.B. XFS oder DiskImage.

Zur Hauptseite Zum Seitenanfang

Frage 28: Wie kann ich unter Windows XP eine Diskette mit 720kb formatieren ?

Um eine DD-Diskette unter Windows XP zu formatieren, öffne ein DOS-Fenster (Eingabeaufforderung) und gib folgenden Befehl ein:

format a: /t:80 /n:9
Zur Hauptseite Zum Seitenanfang
Letzte Änderung / Last Update: 2011-05-01